Schiessbrillen - Nutzen Scharfe Sicht

Schiessbrillen für die perfekte Sicht auf die Zielscheibe

Vielen Schützen wird bereits aufgefallen sein, dass auf Wettkämpfen im Speziellen bei vielen Kurzwaffen und einigen Langwaffendisziplinen immer häufiger Schützen mit speziellen Schiessbrillen auftauchen. In vielen Disziplinen, bspw. der Disziplin PPC 1500, sind Schiessbrillen obligatorisch, in den statischen Kurzwaffen- oder Flintendisziplinen, steigt die Zahl der Schützen rasant.

Üblicherweise beschäftigen sich „Brillenträger“ mit dem Thema Schiessbrille, da sie aufgrund Ihrer Alltagserfahrung merken, dass die Sehkraft zum präzisen Schiessen nicht ausreicht oder auch im Laufe der Jahre nachgelassen hat. Brillenträger wissen auch den Nutzen einer Korrekturbrille zu schätzen, hilft sie doch täglich bei der Bewältigung des zumeist stressigen Alltags.

Schützen, die keine Korrekturbrille benötigen, können den Nutzen einer Schiessbrille oft nicht einschätzen, dabei hilft ihnen die Schiessbrille auch die perfekte Sicht auf die Zielscheibe zu erlangen. Nachfolgend einige Szenarien, wie der Schütze das Ziel sieht und wie sich durch gezielte  Veränderungen die Ergebnisse optimieren lassen.

Schiessbrillen Köln - Nutzen S1Szenario 1:
Die Scheibe ist scharf, Kimme und Korn sind verschwommen. Der Schütze trägt entweder eine Korrekturbrille oder ist altersweitsichtig, d.h. Dinge, die nah am Auge gelegen sind, können nicht mehr scharf gesehen werden.


Schiessbrillen Köln - Nutzen S2Szenario 2:
Der Schütze sieht das Korn scharf, die Scheibe ist jedoch unscharf. Dieser Fall tritt auf, wenn der Schütze kurzsichtig ist oder eine Schiessbrille zu stark auf die Visierung eingestellt wurde.


Schiessbrillen Köln - Nutzen SZ3Szenario 3:
Der Schütze trägt eine Schiessbrille, die perfekt auf die Bedürfnisse eines Sportschützen eingestellt wurde. Kimme und Korn sind scharf, die Scheibe ist leicht unscharf, jedoch noch so, dass eine gute Auflösung gewährleistet ist. Jetzt kann der Schütze die Lichthöfe perfekt absehen und die Waffe so ausrichten, dass er sowohl Höhen-als auch Seitenausrichtung wiederholgenau anhalten kann. Von dieser Einstellung profitieren nicht nur Brillenträger, also Schützen die bereits eine Fehlsichtigkeit mitbringen, sondern auch Schützen über 40 Jahren mit Altersweitsichtigkeit.
Durch eine gezielte Verwendung spezieller Filter werden die Kontraste verbessert. Vor Ort kann auf 25m bis 50m und original Papier-Zielscheibe das Sehen mit der neuen Brille getestet werden.

Vereinbaren Sie einen Termin direkt bei Herrn Stephan Schöggl, damit er Sie individuell beraten und die für Sie persönlich optimale Lösung anbieten kann.